Donnerstag, 29. März 2018

Karte zum Geburtstag

[Werbung]
 
eine Geburtstagskarte hat sich auf den Weg gemacht und müsste in den letzten Tagen auch angekommen sein.
 
Gewerkelt mit meinen Lieblingsfarben und mit meinem neuerworbenen Kirschblütenzweig aus dem Steckenpferdchen.
 

 
 
Der Schriftzug ist von Inkystamp. 
Die Karte habe ich noch mit etwas Nymogarn und Nuvo Drops verziert:


Mehr - finde ich _ braucht die Karte nicht. Was meint ihr?

Einen schönen Tag
Sandra

Montag, 26. März 2018

Mein allererster Workshop...

... hat am Samstag stattgefunden.
Im Januar kam die Frage auf, ob sich nicht ein paar Mädels bei mir zum Fertigen und Gestalten eines Fotoalbums treffen könnten. Darüber habe ich mich natürlich sehr gefreut und so haben wir für März einen Termin geplant. Leider passte es dann doch allen, aber spontan kam noch mein ältestes Patenkind dazu und so haben wir in kleiner Runde gewerkelt.
 
Inspiriert von Carola (bei der ich meinen allerersten Workshop gemacht habe), habe ich individuelle Materialpakete zusammengestellt und (Gott sei Dank) auch die richtige Mischung für alle gefunden:
 

 
 
Natürlich durfte auch die Nervennahrung nicht fehlen:



 
 
Nachdem die schwierigste Entscheidung (mit welchem Papier beziehe ich nur die Graupappe erledigt war) kam das Beziehen und das Binden der Bücher. Danach haben wir uns erst mal ein leckeres Mittagessen gegönnt.
 
Schnell wurden die Teller allerdings wieder abgeräumt und es wurde dann fleißig gekurbelt, gestempelt und verziert:
 
 



 

 
Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen, oder?
 

 
Wir haben die geplante Zeit "etwas" überzogen, aber es sind alle zufrieden mit ihren Werken und stolz auf ihre Leistung nach Hause gefahren... das ist ja die Hauptsache.
 
Wir haben schon für nächstes Jahr wieder einen Buchbindeworkshop ins Auge gefasst, treffen uns aber wahrscheinlich schon im Herbst wieder.
 
Es war ein toller Tag und eine spannende Erfahrung für mich, die ich gerne wiederholen werde.
 
Liebe Grüße
Sandra
 

Freitag, 23. März 2018

Neue Tags...

... mit Hasenprägung. Hasen mag ich ja in (fast) allen Varianten und meine Vorliebe für Letterpress habt ihr ja nun auch schon kennengelernt. Ich bin ganz hin und weg von den 3 neuen Stanzen vom Creative Depot, denn sie verbinden beide Vorlieben. In einem Arbeitsschritt habe ich einen Tag mit Hasenprägung. Vielleicht habt ihr einige der Tags schon in meinem vorherigen Post entdeckt.
Zugegeben, ich habe ein wenig getüftelt, bis ich das (für mich) perfekte Ergebnis erzielt habe und so habe ich gedacht, dass ich zeige euch Schritt für Schritt, wie es am Besten funktioniert:
Zuerst habe ich ein wenig mit verschiedenen Papiersorten experimentiert. Ähnlich wie beim Letterpress benötigt man eine gewisse Stärke (200-250g), um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Die besten Ergebnisse habe ich mit diesem weißen Papier und verschiedenen Aquarellpapieren (bspw. von ClaireFontaine oder die Eigenmarke von Boesner) erzielt.
Wichtig ist auch, dass man  ein bisschen mehr Druck auf die Stanze ausübt. Da ich keine zusätzliche Matte für meine Bigshot habe, habe ich einfach 4 Lagen 170g Papier genutzt. Zuerst habe ich - wie sonst immer, wenn ich mehr Druck brauche - über die Stanze gelegt. Allerdings war mir die Prägung da etwas zu schwach. Dann habe ich das Papier unter die Stanze gelegt und siehe da: eine wundervolles, erhabenes Prägeergebnis:


Zum besseren Verständnis, zeige ich mal den Tag von hinten:
Die Tags sind unterschiedlich groß und die kleinen Hasen unterschiedlich gestaltet. Leider war mir das Licht nicht wirklich hold und das Einfangen der Prägung wirklich tricky. Ich hoffe ihr könnt es erkennen:
Ein paar schöne Stempel auf die Tags, und schon ist ein edler Geschenkanhänger fertig:


Mit meinen übriggebliebenen "Papierversuchen" habe ich auch noch ein bisschen experimentiert:

Die Stanze habe ich einfach über die ausgestanzte Tag gelegt und dann den Hasen mit einem Schwämmchen und Stempelfarbe coloriert. So wird der Hase noch plastischer.
Als ich gerade alles wegräumen wollte sind mir noch die Pan Pastellfarben in die Hände gefallen.
Das Ergebnis zeige ich euch in den nächsten Tagen...
Wie gefallen Euch die Ergebnisse? Welche Variante ist Euer Favorit? Ich bin ganz gespannt.
Einen schönen Tag
Sandra

Montag, 19. März 2018

Osterbox

[Werbung]
 
In knapp 2 Wochen ist nun schon Ostern und es wird Zeit, dass ich mich langsam um kleine Geschenke kümmere. Am Wochenende ist dann eine kleine Osterbox mit 3 Karten und 3 Tags entstanden, in der dann auch noch ein kleiner Schokohase und ein paar Schokoeier Platz finden.
 



 
 

Die Materialien stammen alle vom Creative Depot und sind ein Mix aus neuen Produkten und Stempelsets aus dem letzten Jahr. Besonders hat es mir ja die Hasenreihe angetan. Die kleinen Popöchen sind wirklich süß oder?
 
Wie weit seid ihr mit Euren Ostervorbereitungen? Ich muss gestehen, dass ich noch nicht weiter als bis zu dieser Box gekommen bin...

Einen schönen Tag
Sandra
 

Montag, 12. März 2018

Karte zum Geburtstag

[Werbung]
 
Herzlichen Dank für die netten Rückmeldungen zu meiner Anleitung. Ich habe mich sehr darüber gefreut.
 
Heute zeige ich euch nur kurz eine Karte, die schon bei dem Geburtstagskind angekommen ist. Für mich ungewöhnlich farbenfroh und blumig.
 

 
 
Das Designpapier kennt ihr ja schon vom letzten Post. Der Stempel ist aus dem Set "Geschwungene Grüße - Klassisch".
 
Die Libelle habe ich einmal in dem schönen pinken Ton und 2 x aus Vellum ausgestanzt und, um die Klebestellen zu verdecken, mit Nuvo Drops den Korpus nachgezeichnet.
 
Ich hoffe die Karte lockt die Sonne wieder hervor und macht den trüben Tag etwas farbenfroher.
 

Liebe Grüße
Sandra

Donnerstag, 8. März 2018

Anleitung Fadenbindung

Heute kommt nun endlich die im Januar versprochene Anleitung für die Fadenbindung von kleinen Heften. Dazu muss ich sagen, dass ich die Bindung natürlich nicht erfunden habe und sicher auf einigen anderen Blogs auch schon Anleitungen zu finden sind. Ich habe mich beim Stöbern durch ein Buch davon inspirieren lassen und mir überlegt, dass es als Goodie für meine Bloggeburtstag genau das Richtige ist.
Aber nun geht es mit dem schwierigsten los: welches Papier nimmt man bloß für den Einband? Mich stellt diese Frage meistens vor große Probleme... ich hole Papier aus meinem Vorrat und schiebe es wieder zurück in das Fach, überlege mir eine weitere Variante und hole es raus... bis ich mich endlich entschieden habe. Diesmal muss ich allerdings gestehen war es ganz einfach. Es kam nämlich ein tolles Päckchen mit den neuen Designpapieren aus dem Creative Depot.

Ich habe mich bei diesem Buch für die Maße 21 cm x 14 cm entschieden, das fertige Büchlein ist dann 10,5 cm x 14 cm. Da ist aber sicher alles möglich, was das Papier so hergibt. Ich habe 6 Innenseiten (120 g Papier) und eine Außenseite in den Maßen zugeschnitten und bei 10,5 cm gefalzt:

Für die Fadenbindung steche ich mir die Löcher immer vor. Dabei suche ich mir zuerst die Mitte (hier 5,3 cm) und schaue dann je nach Heftgröße, wo ich das obere und untere Loch setze. Bei dieser Größe habe ich von den 5,3 cm ausgehend jeweils 3 cm nach oben und unten abgemessen:

Natürlich kann man das Stechen mit professionellen Utensilien machen, aber mit einer (Pickel-) Nadel oder Ahle und einer weichen Matte ist es gerade bei dieser Bindung auch ohne großartige Ausrüstung gut zu realisieren:


Der Faden ist ein Leinenzwirn, der sehr fest und nicht "rutschig" ist. Den gibt es in einigen Onlineshops (u.a. auch hier):


Ich habe für dieses Buch einen marineblauen Faden gewählt, damit es besser zu sehen ist. Ich nutze eine normale, große Nähnadel und fange von Innen an zu stechen. In meiner Anleitung wird von Außen begonnen, aber da ich den Knoten lieber im Inneren habe, habe ich es etwas abgewandelt:


Am Ende des Fadens einen (größeren) Knoten machen. Der erste Stich erfolgt durch das mittlere Loch:


Der zweite Stich geht dann von Außen nach Innen in das obere Loch.



Dann wird erneut von Innen nach außen durch das mittlere Loch gestochen. Dazu kann man den Knoten etwas herausziehen. Aber Achtung: bevor man den nächsten Stich setzt, sollte der Faden wieder "festsitzen":



Nun geht man in das untere Loch...



... und verknotet den Faden...



... und schon ist das Heftchen (fast) fertig:


Da alle Seiten gleich groß geschnitten sind, scheuen sie nun nach der Bindung etwas heraus. Ich schneide dies mit einem Cuttermesser und Lineal einfach ab. Das geht natürlich auch mit einem guten Hebelschneider.


Und nun ist das Heft tatsächlich schon fertig:

Da ich mich nicht zwischen den tollen Papieren entscheiden konnte, sind ein paar (mehr) Bücher entstanden:
So das war nun ein langer Post mit vielen Bildern. Ich hoffe, dass die Anleitung verständlich ist und ihr nun Lust bekommen habt, die Fadenbindung auch mal zu probieren.
Jetzt freue ich mich am Wochenende erst mal auf die Scrapzeit in Großostheim. Ist von Euch jemand mit dabei?
Einen schönen Tag
Sandra