Freitag, 14. Juli 2017

Geburtstagskarten

Da ich in den kommenden Wochen einige Geburtstagskarten benötige, wurde es mal wieder Zeit die Vorräte aufzufüllen.
 
Auf der Messe in Dortmund hatte ich mir eine wunderschön schimmernde Strukturpaste mitgenommen und nun ich hatte die passende Gelegenheit sie endlich zu testen. Wie soll es anders sein? Die Farben sind altbekannt: rosa und weiß...
 

 


 
Sind die zarten Blüten nicht eine wunderschöne Ergänzung zu der Strukturpaste? Ich habe sie aus meinen ersten Aquarellversuchen ausgestanzt.
 
Ich wünsche euch einen schönen Tag
Sandra

Dienstag, 11. Juli 2017

Glückwunsch zum Geburtstag

Katrin von Holunderblütenweiß und ich haben in etwa zur selben Zeit, also zu Beginn des Jahres mit dem Bloggen angefangen. Wir haben uns ein bisschen per Mail unterhalten und uns so immer mal wieder ausgetauscht.
 
Da ihr meine Osteridee so gut gefiel, hatte ich eigentlich geplant ihr  diese als Überraschung zu schicken. Leider konnte ich ihre Adresse nicht rausbekommen und so habe ich leider verpasst, es rechtzeitig zu versenden. Aber das kann man ja alles nachholen. Wir haben uns dann mal wieder per Mail über Geburtstagsdaten unterhalten und so kam es, dass sie mich zu meinem Geburtstag mit einer wunderschönen maritimen Karte bedacht hat.
 
Das Witzige daran war, dass ich ursprünglich ebenfalls eine maritime Karte mit Segelboot für sie zum Geburtstag fertigen wollte. Nun habe ich aber noch einmal umdisponiert und diese Karte ist dabei herausgekommen:




Ein kleines Letterpress-Label habe ich noch auf die Innenseite der Karte geschmuggelt:




Herzlichen Glückwunsch liebe Katrin...
 
Einen schönen Tag
Sandra

Freitag, 7. Juli 2017

Letterpress

Im letzten Sommer habe ich in München einen Letterpressworkshop mitgemacht. Das war ein tolles Wochenende und ich habe viel gelernt. Beim Letterpress wird das Motiv in das Papier gedrückt und gleichzeitig mit einer Farbe versehen - quasi einen vertieften Stempelabdruck. Auf den vielen Bildern, die im Internet sind, sah es so schön aus, dass ich das gerne ausprobieren wollte.
Allerdings brauchte es einige Vorbereitung, um an diesem Workshop teilzunehmen, da eine druckfertige Datei erstellt werden musste. Ich war auch nicht so sicher, was ich genau drucken wollte... Da ich mich bereits mit dem Gedanken an ein eigenes Label beschäftigte habe, hatte ich die Idee Visitenkarten zu drucken. Da ich mich nur rudimentär mit Grafikprogrammen auskenne, habe ich Nell angeschrieben und sie gefragt, ob wir ein Logo zusammen entwickeln können. Den Namen hatte ich schon ein bisschen in meinem Kopf hin und her gewälzt und auch überprüft, ob es das nicht schon mal irgendwo gab. Ungefähre Vorstellungen hatte ich auch schon, wie es gestaltet werden sollte. Nell und ich haben uns kurz abgestimmt und sie hat auf Anhieb meine Vorstellungen getroffen, so dass ich mit der Datei erst einmal nach München fahren konnte.
Beim Workshop haben wir dann gelernt, wie man die Klischees -also die Druckplatten herstellt und haben unsere eigenen Motive direkt auf alten Maschinen gedruckt. Ich durfte an einem Heidelberger Tigel arbeiten - und ja es war wirklich Arbeit... einen ordentlichen Muskelkater hatte ich nachher...
Nun aber zu den Fotos. Ich habe schon ganz lange mit dem Letterpress Kit von "We R Memorykeepers" geliebäugelt und nun habe ich die % - Aktion bei Alexandra Renke genutzt und mir selbst ein Geburtstagsgeschenk gemacht. Zuerst einmal zeige ich euch die Visitenkarte vom Workshop:
Und hier kommen nun meine Versuche mit dem neuen Kit. Ich war richtig begeistert, dass ich das Klischee vom Workshop nun auch mit der Bigshot nutzen kann:




Von den ersten Ergebnissen ermutigt, habe ich dann ein bisschen experimentiert. Die Farben die im Kit enthalten waren, habe ich getestet (bis auf das orange... ihr wisst ja nicht meine Farbe...). Allerdings wollte ich was zartes. Also einfach meine Pigmentstempelkissen hervorgeholt und mal probiert. Schaut selbst:




Für die Labels habe ich die Papierreste der Visitenkarten genutzt und ich finde das Ergebnis toll. Ich bin total begeistert und werde sicher noch ein bisschen was damit ausprobieren... ich hab da schon was im Kopf...
Einen schönen Tag
Sandra

Dienstag, 4. Juli 2017

Fächermappe

Endlich bin ich dazu gekommen, die Anleitung für die Fächermappe aus der Kreativbox auszuprobieren. Zugegeben, ich hätte es schon etwas früher geschafft, aber ich hatte doch richtig Respekt davor und mich immer wieder gefragt, ob ich das auch wirklich hinbekomme. Also habe ich meinen Urlaub genutzt und habe es gewagt.
 
Allerdings habe ich das Paket etwas abgewandelt und ein anderes Papier benutzt. Eines meiner Lieblingspapiere von Alexandra Renke. Eigentlich kein Wunder: es ist wie, grau und rosa - eine meiner liebsten Farbkombinationen.
 

 
Da ich nur die normale Crop-a-dile besitze habe ich das Gummiband etwas anders gesetzt, aber ich finde, das es so auch schick aussieht. Verziert habe ich die Mappe gar nicht weiter, da ich finde, dass das Papier nichts weiter benötigt.
 
Aufgeklappt sieht meine Version so aus:
 


 
Als ich die Anleitung nun genau befolgt hatte und tatsächlich die Fächermappe so aussah wie auf der Anleitung und auf zahlreichen Bildern auf anderen Blogs war ich wirklich erleichtert. Lediglich die Anweisung zum Abschluss, dass man nun einen Kaffee genießen sollte, habe ich nicht umgesetzt - ich brauchte eher was zur Beruhigung...
 
Nach kurzem Überlegen was ich denn dort zukünftig sammeln werde, habe ich mich entschlossen, die künstlerischen Werke meiner Nichte, die ich häufig geschenkt bekomme dort zu archivieren:
 
 
Ich finde, dass sich das "Schwitzen" beim Werkeln gelohnt hat und es eine würdige Mappe ist, um darin Kunstwerke zu sammeln.
 
Einen schönen Tag
Sandra

Samstag, 1. Juli 2017

Dekoration zum Geburtstag

Eigentlich bin ich zu meinem Geburtstag meist im Urlaub. Allerdings hat es sich diesmal so ergeben, dass ich zu Hause war und mit meiner Familie einen schönen Nachmittag verbracht habe. Natürlich durfte da eine passende Deko nicht fehlen: dieses Jahr habe ich mich für maritime Elemente entschieden. Die Farben in Türkis, Weiß und Blau gehalten.
 
Auf jedem Teller habe ich eine kleine Box gewerkelt:
 
 
 

Gefüllt waren sie mit thematisch passenden  Süßigkeiten, die ich zufällig entdeckt habe:

 
 
 Das Wetter war diesmal wirklich schön (das ist eher unüblich an meinem Geburtstag), so dass wir draußen sitzen konnten. Passende Blumen und ein Boot durften natürlich nicht fehlen:




 Es war ein schöner Tag und besonders die Glückwunschkarte von Katrin war genau passend zum Thema. Herzlichen Dank liebe Katrin, ich habe mich sehr über deine Karte gefreut.
 
Einen schönen Tag
Sandra